Dienstag, 3. Januar 2012

26. Dezember

Mozart KV 621 La Clemenza di Tito


Odyssee 24, 330 - 364

Rührend und erdverbunden die Schilderung Homers, wie Odysseus sich dem Vater gegenüber ausweist. Er zeigt eine Narbe, verweist auf die Bäume, die der Vater dem Kinde einst geschenkt: 13 Birn-, 10 Apfel- und 40 Feigenbäume; 50 Reihen Reben, frühe und späte verschiedener Sorten.
Der Vater umarmt den Sohn, ist von Sinnen vor Freude, ruft, wieder zu sich kommend: "Ihr Götter lebt noch!"





Im Sommer 1791, während der Arbeit an der "Zauberflöte", komponiert Mozart im Auftrag der böhmischen Stände für die Krönung Leopolds II. zum König von Böhmen die Oper "La Clemenza di Tito", die im September in Prag uraufgeführt wird. Der höfische Anlass der Komposition, aber auch die aufklärerische Humanitätsidee spiegeln sich im Sujet der Oper wider, einer Verherrlichung der Milde des Herrschers gegenüber den Intrigen menschlicher Leidenschaften. Mit der Komposition des Librettos von Pietro Metastasio stellt sich Mozart nach "Idomeneo" überraschend wieder in die Gattungstradition der Opera seria, aber er lockert die strenge formale Abfolge des dramatischen Aufbaus in der Neugestaltung der Textvorlage durch den sächsischen Hofdichter Caterino Mazzolà auf. Seine neuen Ensemble- und Finalszenen unterbrechen die traditionelle Funktionsverteilung von Rezitativ und Arie. Mozart setzt bewusst die unterschiedliche Arienausformung zur differenzierten Zeichnung der inneren Konflikte ein, es entsteht eine subtile musikalische Gestaltung von oft klassizistisch anmutender Einfachheit. In der Zeit nach Mozarts Tod ist "La Clemenza di Tito" eine der beliebtesten Opern von Amadé, sie gerät aber bald in Vergessenheit, um erst im 20. Jahrhundert wieder häufiger aufgeführt zu werden.


KV 621 Ouverture
KV 621 Deh prende un dolce amplesso




Deh, prendi un dolce amplesso,
Amico mio fedel;
E ognor per me lo stesso
Ti serbi amico il ciel.



Nimm diesen Kuss zum Pfande 
Der treusten Liebe, Freund! 
Wie sehnt mich's nach dem Bande, 
Dass enger uns vereint. 







Und schaut mal hier --> rein!








.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen