Dienstag, 3. Januar 2012

19. April

Mozart KV 253 Divertimento in F-Dur

Odyssee 8, 234 - 265

Wettkampf mit den Phäaken auf Korfu.
Alkinoos bedankt sich für das Angebot des Fremdlings und erklärt, die Phäaken seien vor allem hurtige Läufer und treffliche Schiffsbauer, liebten den Schmaus, den Tanz und die Laute, Schmuck, warme Bäder und Ruhe.
Er fordert die Tänzer auf, zum Spiel des Demodokos einen Reigen aufzuführen, den Odysseus bestaunt. 


Zu dem flotten Divertimento in F-Dur, das Amadé im August 1776 schreibt, ist gut Tanzen. Ungewöhnlich beschränkt Mozart die formale Anlage auf drei Sätze. Der Kopfsatz, ein Andante als Variationensatz, ist der umfangreichste. Ihm folgen ein Menuett mit Trio und ein energisch-schneller Finalsatz mit schwungvoller Coda.

KV 253












.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen