Dienstag, 3. Januar 2012

21. Januar

Mozart KV 51 La finta semplice

Odyssee 2, 321 - 360

Auch die anderen Freier verspotten ihn, unterstellen Telemach, sich Hilfe aus Pylos und Sparta zu holen, er sinne auf ihre Ermordung oder Vergiftung.
Telemach steigt in das von Eurykleia wohl behütete und bestens bestückte Kellergewölbe seines Vaters Odysseus hinab und heißt die Schaffnerein Mehl und Wein abzufüllen, er werde abends abreisen.

Entfernt erinnert die seltsame Atmosphäre auf dem Landschloß bei Padua, wo die Finta semplice spielt und auch die von Wien, wo die Kulturmafia deren Uraufführung verhindert, an das Treiben des Freierschwarms auf Ithaka ...


Seitdem Familie Mozart wieder zu Hause in Salzburg ist, will Vater Leopold die Verächter im eigenen Land mit dem auslanderprobten Talent des jungen Komponisten beschämen. Er selbst ist der ewig Zweite am fürsterzbischöflichen Hof (Vizekapellmeister), jetzt aber Impressario europäischen Ranges.
Der Sohn soll es ihnen bei den Feierlichkeiten zeigen. Die Schuldigkeit des ersten Gebots (KV 35) und Apollo et Hyazinthus (KV 38) und diverse Symphonien und Kirchensonaten tun das Ihre.


Schon im September 1767 geht es weiter nach Wien. In der habsburgischen Metropole haben sich die Voraussetzungen geändert. Der Wiener Kulturbetrieb ist in den Händen eigens dafür bestallter Agenten, die der französischen Opera comique und der italienischen Opera buffa den Vorzug geben, jener Operngattung, die sich gegen die aufkommende Verstandeskultur der Musik stellt.
Als Amadé im Juli 1768 sein erstes Dramma giocoso per musica La finta semplice vorlegt, gibt Guiseppe Affligio, angeblich, weil er nicht an den Erfolg glaubt, die Subventionsgelder dafür nicht frei. Der empörte Vater belästigt mit Intrigantenschelte und maßlosen Überheblichkeiten Ihre Majestäten, das Kaiserpaar.
Den enttäuschten Wolfgang stimmt die Selbstüberschätzung seines Vaters nachdenklich. Die Familie kehrt nach Salzburg zurück, wird aber schon nach elf Monaten wieder Richtung Süden aufbrechen.
Den Kompositionsauftrag nach einem Text von Goldoni hatte Mozart im Januar vom Kaiser bekommen. Schwerpunkt des als Intrigenspiel gestalteten Librettos liegt auf 21 Arien, in welchen Mozart bereits musikalische Charakterisierungskunst beweist. Als Ouvertüre fungiert KV 45 (bearbeitet).
(Die Oper wird im Mai 1769 in Salzburg aufgeführt)

KV 51: Ouvertüre
KV 51: Nr. 3 "Marito io vorrei"

KV 51: Nr. 15 "Amoretti che ascosi"
KV 51: Nr. 22 "Vieni, o mia Ninetta"
KV 51: Nr. 24 "Che scompiglio"
KV 51: Nr. 26 Finale

Handlung:
Cassandro, sein naiver Bruder Polidoro und Schwester Giacinta führen ein abgeschiedenes Junggesellendasein. Sie beherbergen Fracasso und seinen Sergeant Simone. Cassandro spielt nach schlechten Erfahrungen den Frauenfeind, Don Polidoro, ein Schürzenjäger,  steht unter der Fuchtel seines Bruders und muss sich von Frauen fernhalten. Fracasso verliebt sich in Giacinta, Simone in deren Zofe Ninetta. Mit einer List soll die Einwiligung des Weiberfeinds in die Heiratspläne der Schwester erreicht werden: Rosina, Fracassos kluge Schwester, gibt sich einfältig und umwirbt beide Brüder. Als die Brüder ihre Rivalität erkennen, bringt eine weitere List sie so durcheinander, dass Cassandro endlich der Hochzeit zustimmt.

3. Aria
GIACINTA
Marito io vorrei,
Ma senza fatica.
Averlo, se comoda;
Lasciarlo, se intrica;
Che aspetti degli anni,
Che sole le mani
Gli basti baciar!


In somma io desidero
Un uomo d'ingegno,
Ma fatto di legno,
Che dove lo metto,
La sappia star.


Ich möchte einen Mann,
doch keine Plage;
mit ihm sein, wenn er mir nicht zur Last fällt,
ihn verlassen, wenn er stört,
einen, der jahrelang wartet
und sich bescheidet,
mir die Hände zu küssen!


Kurz, ich wünsche mir
einen geistvollen Mann,
dabei aus Holz geschnitzt,
der an dem Platz stehen bleibt,
an den ich ihn stelle.


I'd like a husband,
but one who's no bother;
to have him if it suits me
or leave him if he causes trouble;
one who'll wait for years
and is content
just to kiss my hands


In short, I want
a man of wit
yet made of wood,
who will remain
wherever I put him.



15. Aria
ROSINA
Amoretti, ehe ascosi qui siete,
E volando d'intorno ferite,
Ah, vi prego, da me non venite:
Questo cor non venite a piagar.

Amoretten, ihr versteckt euch hier
und schießt im Flug;
ich bitte euch, kommt nicht zu mir,

kommt nicht, dieses Herz zu verwunden.

Cupids, you who are in hiding here
and strike as you fly around,
ah, I beg you, do not come for me,
do not come to wound this heart.


22. Aria
SIMONE
Vieni, vieni, oh mia Ninetta,
Che ho gran fretta di sposar.


L'han giurato, Phan promesso,
Son soldato, e non e adesso
Troppo it tempo di tremar.


Komm schon, komm, oh meine Ninetta,
ich möchte ganz schnell heiraten.


Sie haben es versprochen und beschworen.
Ich bin Soldat, verlieren wir nicht
zuviel Zeit mit Zaudern.


Come, come, my Ninetta,
for I'm in a great hurry to wed:


they've promised it and sworn it.
I'm a soldier, and now
is no time to dither.


24. Aria
GIACINTA
Che scompiglio, che flagello,
Se mi vede mio fratello,
Ah mi scanna addirittura,
No, per me non v'è pietà.
Tremo tutta di paura,
Non mi reggo, non ho fiato,
Sento il sangue ch'è gelato,
Sento l'alma che sen va.


Oh, wenn mein Bruder uns sehen sollte!
Welche Strafen ich zu erwarten hätte!
Er wird mir sicher die Kehle durchschneiden.
Nein, für mich gibt es kein Erbarmen.
Ich zittere vor Angst,
ich kann nicht stehen, kann nicht atmen,
mein Blut ist zu Eis erstarrt,
und ich spüre meine Seele entweichen.


What an upset, what punishment
there'll be if my brother sees me!
Ah! He'll cut my throat, for sure.
No, there'll be no pity for me.
I'm all a-tremble with fear:
I can't stand up, I can't breathe.
I feel my blood has turned to ice,
I feel my soul is departing.


26. Finale
POLIDORO
La mano accordatemi
Per pegno d'affetto.


ROSINA
Si caro, prendetela!


CASSANDRO
La prendo, l'accetto.


ROSINA, CASSANDRO
E il nodo, che al core
Ci strinse l'amore,
Non sciolga mai più.


POLIDORO
Che inganno!
che frode!
La rabbia mi rode,
No, non posso più.

Ma signor, non è giustizia
Di levarmi il pan da bocca,
Oh che inganno, oh che malizia!
La mia sposa, uh, uh, uh, uh!


ROSINA Voi lo sposo?

CASSANDRO Tu marito?

ROSINA Con quel capo!

CASSANDRO Con quel muso?

ROSINA, CASSANDRO
Questo e bello in verità.


POLIDORO
Son stordito, son confuso!


ROSINA
È impietrito.


CASSANDRO
È inasinato.


ROSINA, CASSANDRO
Oh che sposo, ah, ah, ah!


SCENA ULTIMA

NINETTA, GIACINTA, FRACASSO, SIMONE
Nozze, nozze, evviva, evviva,
Più ridente, più giuliva
Sorte al mondo non si da.


CASSANDRO
Cosa è stato?


POLIDORO
Che sarà?


CASSANDRO
Ninetta e Simone!


ROSINA
Giacinta e Fracasso!


FRACASSO, GIACINTA, SIMONE, NINETTA
Si faccia tempore
In festa, ed in spasso.
Evviva!


CASSANDRO
Alto là!


FRACASSO
Che cosa pretendete?


SIMONE
Faremo un macello!


CASSANDRO
Sfacciata pettegola!


SIMONE
Che dice?


FRACASSO
Che intende?


NINETTA
Padrone!


GIACINTA
Fratello!


NINETTA
Perdono!


GIACINTA
Pietà!


ROSINA
Oh zitto un po' là,
Non tanto rumore.


CASSANDRO
Ma il grado.... ma il sesso...


FRACASSO E SIMONE
Ma lei l'ha promesso.


CASSANDRO
Ma no...


ROSINA Cosi sta.

GIACINTA
Fu colpo d'amore,
Pentita già sono.
Fratello, perdono!


NINETTA
Padrone, pietà!


ROSINA, FRACASSO, SIMONE
Che serve, ehe giova
Gridar come un matto,
Già quello, ch'e fatto
Disfar non potrà.


CASSANDRO
Via! pace, perdono,
Scusabile à il caso.


ROSINA
Se quella non sono,
Che gli ho persuaso.
Perdono a me pure
Cassandro darà.


POLIDORO, CASSANDRO
Oh vedi la semplice,
La finta bontà!


POLIDORO
Ci ho gusto, l'ho caro
II giuoco, il somaro
lo sol non sarò.


CASSANDRO
Ma questo è un'inganno!


ROSINA
Ma inganno innocente!


FRACASSO, SIMONE
Non c'è più riparo,
La man gli donò.


ROSINA
Che pensa? che dice?
Le piace? si pente?


TUTTI
È inutile adesso
Di far più lamenti,
Già queste del sesso
Son l'arti innocenti,

E spirto e bellezza
Son gran qualità.

----------------


POLIDORO

Gewährt mir die Hand
als Pfand Eurer Zuneigung.


ROSINA
Ja, nimm sie, Liebling!


CASSANDRO
Ich nehme sie, ich willige ein.


ROSINA, CASSANDRO
Und möge das Band, das unsere Herzen verbindet,
nie gelöst werden.


POLIDORO
Dieser Schwindel! Dieser Betrug!
Die Wut frißt mich auf!
Ich kann es nicht ertragen!

Nein, Signore, mir die Wurst
vom Brot zu stehlen, ist nicht gerecht!
O dieser Schwindel! O diese Bosheit!
Meine Braut! Hu, hu, hu, hu!


ROSINA
Ihr der Bräutigam?


CASSANDRO
Du der Gemahl?


ROSINA
Mit dieser »Birne«?


CASSANDRO
Mit diesem Gesicht?

ROSINA, CASSANDRO
Das ist wirklich ein starkes Stück!


POLIDORO
Ich bin betäubt, ich bin verwirrt!


ROSINA
Er ist zu einem Stein erstarrt.


CASSANDRO
Er ist bestürzt.


ROSINA, CASSANDRO
Was für ein schöner Bräutigam! Ha, ha, ha!


LETZTE SZENE

NINETTA, GIACINTA, FRACASSO, SIMONE
Ein Hoch auf die Hochzeit!
Es gibt kein glücklicheres, kein
fröhlicheres Schicksal auf dieser Erde.


CASSANDRO
Was geht hier vor?


POLIDORO
Was ist los?


CASSANDRO
Ninetta und Simone!


ROSINA
Giacinta und Fracasso!


FRACASSO, GIACINTA, SIMONE, NINETTA
Es ist höchste Zeit
zum Feiern und zum Scherzen!
Hurra!


CASSANDRO
Hört auf!


FRACASSO
Was wollt Ihr?


SIMONE
Aus diesem Haus ein Schlachtfeld machen!


CASSANDRO
Unverschämte Plaudertasche!


SIMONE
Was sagt Ihr da?


FRACASSO
Was meint Ihr damit?


NINETTA Herr!

GIACINTA Bruder!

NINETTA Vergebt mir!


GIACINTA
Habt Erbarmen!
ROSINA
Seid doch leiser,
macht keinen solchen Lärm!



CASSANDRO
Ihr Rang... Ihre Familie...
FRACASSO, SIMONE
Ihr habt es ihnen versprochen.



CASSANDRO
Aber nein...
ROSINA Doch, so ist es.


GIACINTA
Die Liebe war schuld,
und ich bereue.
Bruder, vergebt mir!
NINETTA
Herr, habt Mitleid!



ROSINA, FRACASSO, SIMONE
Was nützt es, wem hilft es,
wie ein Verrückter zu schreien?
Was geschehen ist,
kann nicht ungeschehen gemacht werden.
CASSANDRO
Gut dann, Friede, ich vergebe euch;
was geschehen ist, ist entschuldbar.


ROSINA
Wenn ich nicht das bin,

was ich vorgespielt habe,
wird mir Cassandro ebenfalls verzeihen.

POLIDORO, CASSANDRO
Oh, schaut nur, diese Einfalt,
diese geheuchelte Güte!

POLIDORO
Ich bin sehr glücklich; ich bin entzückt:

er ist ein Esel, er ist ein Strohkopf;
ich bin nicht der einzige.

CASSANDRO
Aber das ist Betrug!

ROSINA
Ein unschuldiger!


FRACASSO, SIMONE
Jetzt kann ihm niemand helfen,
sie gab ihm ihre Hand.


ROSINA
Was denkt Ihr? Was sagt Ihr?
Bedauert Ihr's? Tut es Euch leid?


ALLE
Es ist jetzt sinnlos
weiter zu lamentieren.
Die Kunst der Unschuld
gehört zum schwachen Geschlecht,
und Witz und Schönheit
sind große Tugenden.


------------------


POLIDORO
Grant me your hand
as a pledge of affection.


ROSINA
Yes, take it, my dear!


CASSANDRO
I take it, I accept it.


ROSINA, CASSANDRO
And may the knot with which
love tied our hearts
nevermore be undone.


POLIDORO
What a cheat! What a fraud!
Rage consumes me.
I can't bear it.

But, sir, this is not justice
to snatch the bread from my lips.
O what a cheat! O what malice!
My bride! Boo-hoo!


ROSINA
You my bridegroom?


CASSANDRO
You her husband?


ROSINA
With that noddle?


CASSANDRO
With that face?


ROSINA, CASSANDRO
That's really rich!


POLIDORO
I'm stunned, I'm dazed.


ROSINA
He's petrified.


CASSANDRO
He's stupefied.


ROSINA, CASSANDRO
Oh what a bridegroom! Ha ha ha!


FINAL SCENE

NINETTA, GIACINTA, FRACASSO, SIMONE
Hurrah for weddings!
There's no happier, more joyful
lot on this earth.


CASSANDRO
What's happened?


POLIDORO
What is it?


CASSANDRO
Ninetta and Simone!


ROSINA
Giacinta and Fracasso!


FRACASSO, GIACINTA, SIMONE, NINETTA
Let there be gaiety,
rejoicing and mirth.
Hurrah!


ASSANDRO
Stop that!


FRACASSO
What do you want?


SIMONE
Let's make the place a shambles!


CASSANDRO
Brazen hussy!


SIMONE
What did you say?


FRACASSO
What do you mean?


NINETTA
Master!


GIACINTA
Brother!

NINETTA
Forgive me!


GIACINTA
Have mercy!

ROSINA
Do let's have a little quiet.
Not so much noise!


CASSANDRO
But her Position... her sex...


FRACASSO, SIMONE
But you gave her your promise.


CASSANDRO
But not...

ROSINA
But yes...

GIACINTA
It was the fault of love,
and now I am repentant.
Forgive me, brother!

NINETTA
Master, have mercy!

ROSINA, FRACASSO, SIMONE
What's the use, what's the point
of shouting like a madman?
What is done
can't be undone.

CASSANDRO
Well then, peace, I forgive you;
what's happened must be excused.


ROSINA
If I am not
what I made myself out to be,
yet Cassandro
will forgive me too.


POLIDORO, CASSANDRO
Oh, just look at the innocent!
What a pretence of kindness!

POLIDORO
I'm very glad; I'm delighted

with this game; I shan't be
the only donkey.

CASSANDRO
But this is a trick!

ROSINA
An innocent one!


FRACASSO, SIMONE
There's no help for it:
she gave him her hand.

ROSINA
What do you think? What do you say?
Are you sorry? Do you regret it?


ALL
It's useless now
to lament any further.
The arts of innocence
are those of the fair sex,
and wit and beauty
are great qualities.


















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen