Dienstag, 3. Januar 2012

27. Januar

Mozart KV 42 (35 a) Grabmusik (Passionskantate)

Odyssee 3, 102 - 134

Und Nestor erzählt vom Leid der Achaier vor Troja. Er zählt die Gefallenen im neunjährigen Krieg auf:
Aias, Achilleus, Patroklos, sein eigener geliebter Sohn Antilochos. Odysseus habe alle Listen des Kriegs erfunden, er, Nestor sei sich immer einig gewesen mit ihm. Nach der Eroberung Trojas aber habe das Verhängnis begonnen.


Und Amadé betet am  "Heiligen Grab" seiner Salzburger Kirche im Gedenken an das Leiden Christi. In der Passionskantate für Sopran, Bass, gemischten Chor, Orchester und Orgel entspinnt sich ein Dialog zwischen Seele (Bass) und Engel (Sopran), wobei Mozart die Bassarie im Stil einer "Aria agitata", die Sopranarie lyrisch vertont. Das Werk ist reich an barocken Wendungen und Affektdarstellungen mit einer streng an den Text gebunden Form.

KV 42: 1. Recitativo und Aria
KV 42: 2. Recitativo und Aria
KV 42: Duetto Jesu was hab ich getan?
KV 42: Chor

Rezitativ
DIE SEELE

Wo bin ich? bittrer Schmerz!
ach! jener Sitz der Liebe,
mein Ruh', mein Trost,
das Ziel all meiner Triebe,
und meines Jesu göttich's Herz,
das reget sich nicht mehr
und ist vom Blut und Leben leer.
Hier trieft die Wunde noch von Blut;
verdammte Wut! Was für ein herbes Eisen
könnt' dieses süßeste
und allerliebste Herz zerreißen?


Arie
DIE SEELE

Felsen, spaltet euren Rachen,
trauert durch ein kläglich's Krachen,
Sterne, Mond und Sonne flieht,
traur' Natur, ich traure mit.


Brüllt, ihr Donner! Blitz und Flammen,
schlaget über dem zusammen,
der durch die verruchte Tat
dieses Herz verwundet hat.


Felsen, spaltet euren Rachen, usw.

Rezitativ
DER ENGEL

Geliebte Seel', was redest du?
Bedaure das verwundte Herz,
ich lobe deinen Schmerz,
und willst du zürnen, zürne zu!
Doch über wen?
Ach, ehrlich über dich,
willst du den Mörder finden,
so denk an deine Sünden,
die führten diesen Stich
und leiteten den Speer.
Jetzt zürne wie du willst,
jetzt traure, aber traure mehr.


Arie
DER ENGEL

Betracht dies Herz und frage mich,
wer hat die Kron' gebunden,
von wem sind diese Wunden?
Sie ist von mir und doch für mich.


Sieh, wie es Blut und Wasser weint,
hör, was die Zähren sagen,
die letzten Tropfen fragen,
ob es mit dir nicht redlich meint.
Ergib dich, hartes Herz,
zerfließ in Reu und Schmerz.


Duett
DIE SEELE

Jesu, was hab' ich getan?
Durch mich hast du diese Wunden,
durch mich Tod und Kreuz gefunden,
auch den letzten Tropfen Blut
sucht im Herzen meine Wut,
ach, was habe ich getan?


DER ENGEL
Schau dies Herz nur reuvoll an,
aber auch durch diese Wunden
hast du Heil und Gnad gefunden,
auch den letzten Tropfen Blut
gibt die Liebe dir zugut.


DIE SEELE
Ach, was habe ich getan?
Dies soll jetzt mein Vorsatz sein,
liebstes Herz, dich will ich lieben,
nimmer will ich dich betrüben,
ach, verzeih es, göttlich's Herz.


DER ENGEL
Es verzeihet deinem Schmerz.


Rezitativ
SOPRAN

lobenswerter Sinn!
O tausendmal beglücktes Wählen!
O weißliches Entschließen!


Chor
Jesu, wahrer Gottessohn,
dem ein ungerechter Richter
heut' den Stab des Lebens bricht,
richte uns nach Schärfe nicht,
wenn zu deinem Wolkenthron
rufet der Posaunen Schall
und das Heer der Himmelslichter
sich bereitet zu dem Fall.








Und natürlich:
Congratulations!!!
Heute vor 255 Jahren
wurde unser Wunderkind

Joannes Chrysostomus Wolfgangus Theophilus Mozart

in Salzburg geboren!













.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen