Dienstag, 3. Januar 2012

29. Januar

KV 76 (42a) Sinfonie

Odyssee 3, 165 - 185

Nestor fährt fort in seinem Bericht:
Diomedes und Menelaos schlossen sich der Flotte an, in Lesbos besprachen sie den Kurs, ob nördlich oder südlich an Chios vorbei. Gott habe das Zeichen gegeben, man solle geradewegs Euböa ansteuern, nachts war man vor Geraistos, opferte dem Poseidon. Am vierten Tag landete Diomedes in Argos, er, Nestor segelte bei bestem Wind durch bis Pylos. Daher wisse er nichts vom Schicksal der anderen. 


So uneins wie die Griechen nach Trojas Niederlage sind bei dieser Sinfonie die Fachleute, was Entstehungszeit (wohl 1767) als auch Autorenschaft angeht. Die einen argumentieren mit satztechnischen Detailuntersuchungen, die anderen mit auffallender stilistischer Reife des Menuetts.
Wir glauben an Amadés Urheberschaft.














.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen