Dienstag, 3. Januar 2012

3. Januar

Mozart KV 7 Sonate für Klavier und Violine

Odyssee 1, 80 - 113

Athene bittet, als sie von Zeus hört, Poseidon solle endlich mit der Verfolgung des Odysseus aufhören, den Götterboten Hermes nach Ogygia (Gozo) zu schicken, damit er der Nymphe Kalypso den Beschluss der Götter verkünde.

Sie selbst will nach Ithaka eilen und den Sohn des Odysseus, Telemach, ermuntern, gegen die Freier vorzugehen, und nach Sparta und Pylos zu reisen, um etwas über seinen verschollenen Vater zu erfahren.


In des Menthes Gestalt steht die Göttin vor dem Palast und muss das Prassen und Nichtstun der Freier mitansehen.

Ähnlich wie Athene die Freierschar, so empfindet der streng katholische Vater Leopold Mozart das Treiben in Paris, "wo man nicht einmal weiß, was ein Rosenkranz ist"; Amadé schreibt derweilen seine vier Violinsonaten KV 6 bis 9 nieder. Das Adagio der Sonate KV 7, kommentiert Mozart, sei von einem ganz beonderen goût.

KV 7







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen