Dienstag, 3. Januar 2012

14. April

KV 262 (246a) Missa longa

Odyssee 7, 298 - Ende

Auf Korfu bestimmt der König der Phäaken, Alkinoos, die Heimfahrt des Odysseus auf den nächsten Tag - wie weit sie auch sei, das ferne Euböa sei eine Tagesreise entfernt, wenn er ihn auch gern als Schwiegersohn sähe. Die Mägde bereiten Odysseus ein prächtiges Nachtlager im Saal, wo er im schöngebildeten Bett wunderbar schlummert.


Im Traum in der Ferne hört Odysseus die lange Messe Mozarts.
Amadé komponiert im Sommer 1775 die Missa longa in C-Dur. Ihre Besetzung gleicht der einer großen Sinfonie, der Komponist ersetzt die tiefen Trompeten durch Hörner. Im Kyrie stellt er am Beginn zwei Themen mit einer orchestralen Expedition vor, es  ist in Sonatensatzform angelegt, Mozart verschränkt sinfonischen Instrumentalstil mit alter Vokalpolyphonie. ICredo reizt er die Sonatensatzform mit einem hinausgezögerten Einsatz der Reprise aus.
Mozart baut das Credo fünfteilig auf. Im Anfangsteil lässt er in straffem Dreiertakt Solisten und Chor antiphonisch korrespondieren. Mit dem innigen Et incarnatus-Quartett fängt Amadé den Adagio-Teil an, der in dem Crucifixus-Chor in c-moll kulminiert, welcher thematisch mit dem Et incarnatus verwandt ist und damit theologisch den Zusammenhang von Geburt und Tod Christi unterstreicht. Bei Et resurrexit setzt wiederum das Allegro-Tempo ein. Als vierten Abschnitt duettiert Mozart bei Et in spiritum eine lyrisch strömende Episode im Dreiertakt von Solosopran mit dem Chor. Mit einer mächtigen Fuge beschließt er den ausgedehnten Satz. 
Im ausdrucksvollen Benedictus unterbricht Mozart die kantablen Soli ständig durch Hosanna-Rufe des Chores. Im ernsten Agnus Dei unterstreicht er durch die flehentlichen Miserere-Rufe die Bitte um Erbarmen, ehe er mit dem Dona nobis pacem zügig zum Final-Tempo kommt. Und mit dem fünffachen Repetitionston und dem anschließenden Quintsprung abwärts in die Tonika setzt Amadé den energischen Schlußpunkt.

KV 262: I. Kyrie, II Gloria 
KV 262: III. Credo
KV 262: IV. Sanctus, V. Benedictus, VI. Agnus Dei

Kyrie
Kyrie eleison.
Christe eleison.
Kyrie eleison.

Gloria
Gloria in excelsis Deo.
Et in terra pax
hominibus bonae voluntatis.
Laudamus te.
Benedicimus te.
Adoramus te.
Glorificamus te.
Gratias agimus tibi
propter magnam gloriam tuam.
Domine Deus,
Rex coelestis,
Deus Pater omnipotens.
Domine Fili unigenite,
Jesu Christe.
Domine Deus,
Agnus Dei,
Filius Patris.
Qui tollis peccata mundi,
miserere nobis.
Qui tollis peccata mundi,
suscipe deprecationem nostram.
Qui sedes ad dexteram Patris,
miserere nobis.
Quoniam tu solus Sanctus,
tu solus Dominus,
tu solus Altissimus,
Jesu Christe.
Cum Sancto Spiritu
in gloria Dei Patris.


Credo
Credo in unum Deum,
Patrem omnipotentem,
factorem coeli et terrae,
visibilium omnium et invisibilium.
Et in unum Dominum Jesum Christum,
Filium Dei unigenitum.
Et ex Patre natum
ante omnia saecula.
Deum de Deo,
lumen de lumine,
Deum verum de Deo vero.
Genitum, non factum,
consubstantialem Patri,
per quem omnia facta sunt.
Qui propter nos homines
et propter nostram salutem
descendit de coelis.
Et incarnatus est
de Spiritu Sancto
ex Maria Virgine,
et homo factus est.
Crucifixus etiam pro nobis:
sub Pontio Pilato
passus et sepultus est.
Et resurrexit tertia die
secundum scripturas.
Et ascendit in coelum:
sedet ad dexteram Patris.
Et iterum venturus est cum gloria,
judicare vivos et mortuos:
cujus regni non erit finis.
Et in Spiritum Sanctum,
Dominum et vivificantem:
Qui ex Patre Filioque procedit.
Qui cum Patre et Filio simul
adoratur et conglorificatur:
qui locutus est per Prophetas.
Et unam sanctam catholicam
et apostolicam Ecclesiam.
Confiteor unam baptisma
in remissionem peccatorum.
Et exspecto resurrectionem mortuorum.
Et vitam venturi saeculi.
Amen.


Sanctus
Sanctus, Sanctus, Sanctus
Dominus Deus Sabaoth.
Pleni sunt coeli et terra
gloria tua.
Osanna in excelsis.

Benedictus
Benedictus qui venit
in nomine Domini.
Osanna in excelsis.

Agnus Dei
Agnus Dei,
qui tollis peccata mundi:
miserere nobis.
Agnus Dei,
qui tollis peccata mundi:
dona nobis pacem.












.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen