Dienstag, 3. Januar 2012

12. April

KV 243 Litaniae de venerabili altaris sacramento

Odyssee 7, 233 - 269

Im Köngispalast von Korfu, Odysseus mit dem Königspaar Arete und Alkinoos allein.
Arete hat Odysseus' Kleider erkannt und befragt ihn.
Odysseus berichtet:
Ein Dämon müsse ihn nach einem Schiffbruch, bei dem alle seine Gefährten ertranken und er sich an den Kiel des zerschmetterten Schiffes klammerte, in der zehnten Nacht auf die Insel der Nymphe Kalypso verschlagen haben. Unsterblichkeit habe sie ihm versprochen, nimmerverblühende Jugend. Er habe stets Tränen nach seiner Heimat vergossen, sieben lange Jahre, und im achten bietet Kalypso ihm plötzlich die Heimfahrt an. Am 18. Tage seiner Floßfahrt erblickt er die hohen Berge dieses ihres Landes mit Freude.


Die Litanei KV 243 ist die letzte, die Amadé nach KV 109 (siehe 19. Februar -->), 125 und 195 (siehe 17. März -->) in Salzburg 1776 komponiert. Die Sakramentslitaneien KV 125 und 243 verehren die Eucharistie. Litaniae de venerabili altaris sacramento gliedert Mozart in neun Sätze, er erzeugt eine besondere Wirkung vor allem durch den Kontrast von sehr klangvollen Teilen und gregorianischen Melodien. Das Pignus futurae gloriae komponiert Mozart als große Doppelfuge. Nicht nur Salzburg, sondern auch Augsburg und andere Orte führen das Werk auf.
Der liedhaft-fromme Beginn des Kyrie lässt die Welt des späten Ave verum vorausahnen. Solisten und Chor alternieren. Bei den ersten Anrufen steigert sich der Chor zum forte, dem piano die Miserere-Bitten antworten. Im Schlußteil kehrt Amadé zur weichen Melodik des Anfangs zurück und rundet den Satz ab. Archaisch monumental gestaltet er den kurzen g-moll-Chor zum Johanneswort Verbum caro factum est. Durch die Betonung der ersten Silbe gewinnen die Miserere-Chorrufe fast dramatische Eindringlichkeit. In düsterem c-moll-Unisono intoniert der Chor das Tremendum, das Amadé blockartig-ernst zu dunkler Bläsergrundierung thematisch einheitlich entfaltet, einer der Ausdruckshöhepunkte des Werkes. Der Chor intoniert die gregorianische Weise des Pange lingua, das Fronleichnamshymnus, die sakramentale Stärkung der Sterbenden damit eindringlich vor Augen stellend. Pignus futurae komponiert Mozart als Doppelfuge.
Diese letzte Litanei Amadés zeigt besonders eindringlich sein Streben zu einheitlichen Formkomplexen statt bloßer Reihung und bereitet offenkundig seine Symphonien vor.

KV 243: I. Kyrie 
KV 243: II. Panis vivus
KV 243: III. Verbum caro factum
KV 243: IV. Hostia sancta
KV 243: V. Tremendum 
KV 243: VI. Dulcissimum convivum
KV 243:  VII. Viaticum
KV 243:  VIII. Pignus
KV 243:  IX. Agnus Dei

I. Kyrie eleison.
Christe, audi nos.
Christe, exaudi nos.
Pater de coelis, Deus,
miserere nobis.
Fili, redemptor mundi, Deus,
miserere nobis.
Spiritus sancte, Deus,
miserere nobis.
Sancta Trinitas, unus Deus,
miserere nobis.

II. Panis vivus
Panis vivus,
qui de coelo descendisti,
miserere nobis.
Deus absconditus et Salvator,
miserere nobis.
Frumentum electorum,
miserere nobis.
Vinum germinans virgines,
miserere nobis.
Panis pinguis et deliciae regum,
miserere nobis.
Juge sacrificium,
oblatio munda,
miserere nobis.
Agnus absque macula,
miserere nobis.
Mensa purissima,
angelorum esca,
miserere nobis.
Manna absconditum,
miserere nobis.
Memoria mirabilium Dei,
panis supersubstantialis,
miserere nobis.

III. Verbuni caro factum
Verbum caro factum,
habitans in nobis,
miserere nobis.

IV. Hostia sancta
Hostia sancta,
calix benedictionis.
Mysterium fidei,
miserere nobis.
Praecelsum et venerabile sacramentum,
miserere nobis.
Sacrificium omnium sanctissimum,
miserere nobis.
Vere propitiatorium
pro vivis et defunctis,
miserere nobis.
Coeleste antidotum
quo a peccatis praeservamur,
miserere nobis.
Stupendum supra omnia miracula,
miserere nobis.
Sacratissima Dominicae
passionis commemoratio,
donum transcendens
omnem plenitudinem,

memoriale praecipuum
divini amoris,
divinae affluentia largitatis,
miserere nobis.
Sacrosanctum et augustissimum mysterium,
pharmacum immortalitatis,
miserere nobis.


 
V. & VI. Tremendum
Tremendum ac vivificum sacramentum,
miserere nobis.
Panis omnipotentia
verbi caro factus,
incruentum sacrificium,
miserere nobis.
Cibus et conviva,
miserere nobis.
Dulcissimum convivium,
cui assistunt angeli ministrantes,
sacramentum pietatis,
vinculum caritatis,
miserere nobis.
Offerens et oblatio,
miserere nobis.
Spiritualis dulcedo
in propria fonte degustata,
refectio animarum sanctarum,
miserere nobis.


VII. Viaticum
Viaticum in Domino morientium,

miserere nobis.

VIII. Pignus
Pignus futurae gloriae,

miserere nobis.

IX. Agnus Dei
Agnus Dei,
qui tollis peccata mundi,
parce nobis, Domine.
Agnus Dei,
qui tollis peccata mundi,
exaudi nos, Domine.
Agnus Dei,
qui tollis peccata mundi,
miserere nobis.


I. Kyrie
Herr, erbarme dich unser.
Christus, erbarme dich unser.
Herr, erbarme dich unser.
Christus, höre uns.
Christus, erhöre uns.
Gott Vater vom Himmel,
erbarme dich unser.
Gott Sohn, Erlöser der Welt,
erbarme dich unser.
Gott Heiliger Geist,
erbarme dich unser.
Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott,
erbarme dich unser.


II. Panis vivus
Brot des Lebens,
das du herabgestiegen bist vom Himmel,
erbarme dich unser.
Verborgener Gott und Heiland,
erbarme dich unser.
Weizen der Auserwählten,
erbarme dich unser.
Wein, der Jungfrauen fruchtbar macht,
erbarme dich unser.
Nahrhaftes Brot und Wonne der Könige,
erbarme dich unser.
Immerwährendes Opfer,
lautere Gabe,
erbarme dich unser.
Lamm ohne Fehl,
erbarme dich unser.

Reinstes Mahl,
Speise der Engel,
erbarme dich unser.
Verborgenes Manna,
erbarme dich unser.
Andenken an die Wundertaten Gottes,
überirdischer Vater,
erbarme dich unser.


III. Verbum caro factum
Fleischgewordenes Wort,

das du in uns wohnst,
erbarme dich unser.

IV. Hostia sancta
Heilige Hostie,
Kelch des Segens,
Geheimnis des Glaubens,
erbarme dich unser.
Erhabenes und verehrungswürdiges Sakrament,
erbarme dich unser.
Allerheiligstes Opfer,
erbarme dich unser.
Wahrhaftes Versöhnungsmittel
für die Lebenden und die Toten,
erbarme dich unser.
Himmlisches Gegenmittel,
durch das wir vor Sünden bewahrt werden,
erbarme dich unser.
Wunder über alle Wunder,
erbarme dich unser.
Feier zum Gedächtnis an das allerheiligste
Leiden unseres Herrn,
Opfergabe, welche übersteigt
alle Fülle,
hervorragendes Andenken
an die Liebe Gottes,
Überfluß göttlicher Gnade,
erbarme dich unser.
Sakrament und erhabenstes Geheimnis,
Arznei der Unsterblichkeit,
erbarme dich unser.


V. & VI. Tremendum
Schreckliches und doch lebenspendendes
Sakrament, erbarme dich unser.
Brot, Allmacht,
des Wortes Fleisch gewordenes,
unblutiges Opfer,
erbarme dich unser.
Speise und Gast,
erbarme dich unser.
Lieblichstes Mahl,
bei dem dienende Engel aufwarten,
erbarme dich unser.
Sakrament der Frömmigkeit,
Band der Liebe,
darbringendes und dargebrachtes Opfer,
geistliche Süße,
an der Quelle selbst gekostet,
erbarme dich unser.
Erquickung der heiligen Seelen,
erbarme dich unser.


VII. Viaticum
Wegzehrung der im Herrn Sterbenden,
erbarme dich unser.

VIII. Pignus
Unterpfand künftigen Ruhmes,

erbarme dich unser.

 
IX. Agnus Dei
Lamm Gottes,
das du trägst die Sünden der Welt,
erbarme dich unser.
Lamm Gottes,
das du trägst die Sünden der Welt,
erbarme dich unser.
Lamm Gottes,
das du trägst die Sünden der Welt,
gib uns Frieden.













.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen