Dienstag, 3. Januar 2012

15. April

Mozart KV 248 und 247 Marsch und Divertimento

Odyssee 8, 1 - 45


Alkinoos, der König der Phäaken, und Odysseus.
Sie gehen am nächsten Tag in Korfu auf den Markt beim Hafen und der Werft, und setzen sich.  Währenddessen lädt Athene in Gestalt des königlichen Herolds die Phäaken zur Versammlung auf den Markt, auf dem sich bald dicht gedrängt  Menschen versammeln.
Alkinoos spricht:
Dieser Fremdling, den er nicht kenne und der um Hilfe flehe, solle nach Hause geleitet werden. 

Antinoos befiehlt, ein Schiff zu Wasser zu lassen, die Versammlung soll 52 gute junge Ruderer auswählen, die sich noch vor der Abfahrt noch stärken.




Dann lädt Antinoos die Fürsten und den Sänger Demodokos auf seinen Palast, um den Fremdling vor seiner Abfahrt noch gehörig zu bewirten.

Und hierzu spielt wieder Amadé auf: Seinen Marsch und das Divertimento. Mozart komponiert es 1776 zum Namenstag der Gräfin Antonia Lodron - deshalb heißt es auch Erste Lodronische Nachtmusik (nach der Gräfin hat sich übrigens "Ensemble Lodron" in München genannt, das mit seinen Kammermusik-Aufführungen begeistert).
Das Divertimento zeichnet sich durch hohen musikalischen Anspruch und virtuose Anforderungen an die erste Violine aus.
Ins musikalische Zentrum des F-Dur-Divertimentos KV 247  setzt Mozart die beiden langsamen Mittelsätze, das Andante in romanzenartigem Duktus, das Adagio als Sonatenhauptsatz, dazu den Marsch KV 248, ebenso in F-Dur als Auf- und Abzugsmusik.
Für die Gräfin Maria Antonia Lodron, geborene Antonia Maria Josepha Felicitas Komtesse Arco - zweite Frau des Erbmarschalls Ernst Maria Joseph Johann Nepomuk Graf Lodron (1716 - 1779), wegen seiner Korpulenz auch "Graf Baucherl" genannt - und ihre Töchter Louise und Giuseppina (Pepperl) hat Mozart auch das Konzert in F-Dur für drei Klaviere KV 242 (siehe 11. April -->) geschrieben.
Die Salzburger Lodrons sind kunst- und musikfreudige Mäzene, in deren Haus, einem Mittelpunkt adeliger Geselligkeit, viel musiziert wird. Um die Lodrons zu besuchen, hat Amadé vom Tanzmeisterhaus, der Wohnung der Mozarts, nur einige Schritte zu ihrem Palast zu gehen, der am Mirabellplatz liegt (heute Hochschule für Musik und darstellende Kunst, Mozarteum).



                     

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen