Dienstag, 3. Januar 2012

27. April

KV 287 (271b) Divertimento "Zweite Lodronische Nachtmusik"

Odyssee 8, 520 - 549

Odysseus hört in Korfu das Lied vom hölzernen Pferd.
Nach des Sängers drittem Lied vergießt Odysseus lang bittere Tränen, er verbirgt es wieder, nur König Alkinoos bemerkt es. Alkinoos bittet den Sänger zu schweigen, der Fremdling sei so traurig. Er fordert alle zur Heiterkeit auf und wendet sich dann an Odysseus, der ihm eine ehrliche Antwort geben soll. 




Beim Namenstag der Gräfin Antonia Lodron geht es heiter zu, weil Amadé, wie schon 1776 (siehe 15. April) nun auch 1777 der Gräfin ein Divertimento zu ihrem Namenstag schreibt. KV 287 zeichnet sich - wie KV 247 - durch hohen musikalischen Anspruch und virtuose Anforderungen an die erste Violine aus.
Im B-Dur-Divertimento überlässt Mozart in den langsamen Sätzen die Führung zumeist der ersten Violine, die in Kantilenen und ziselierten Figuren schwelgt.















.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen