Dienstag, 3. Januar 2012

28. April

KV 267 (KV 271 c) Vier Kontretänze

Odyssee 8, 550 - Ende

Odysseus beim Abschiedsfest auf Korfu.
Antinoos fragt ihn nach Namen, Herkunft und Heimatort. Dies müssten die Ruderer wissen, die ihn ja dorthin bringen sollen. Poseidon zürne den Phäaken, weil sie die Schiffe geleiten. Der Meeresgott, heißt es, werde dereinst eines ihrer Schiffs zerschmettern, wenn es von einem Geleit zurückkomme. Dann will Alkinoos noch wissen, wo der Fremde überall gewesen sei und was er dort erlebt habe. Und warum er so traurig werde bei den Geschichten von Troja. 



Offensichtlich können auch Mozarts Kompositionen Odysseus nicht aufheitern.
Im Karneval 1777 komponiert Amadé die 4 Kontretänze. Dabei tritt er aus dem gewöhnlichen Prinzip des Solo-Tutti-Wechsels heraus und macht die Grundform dadurch undeutlicher. Auch in der Instrumentation wählt Mozart den eher ungewöhnlichen Weg, dem Fagott nicht seinen gewohnten Rahmen als Bassinstrument, sondern eine Melodiefunktion zuzuweisen.


KV 267













.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen