Dienstag, 3. Januar 2012

19. Mai

Mozart KV 318 Sinfonie (Ouvertüre)

Odyssee 10,  244 - 276

Auf Kirkes Insel.
Eurylochos kam völlig geschockt zurück, und konnte erst gar nicht reden.
Odysseus bewaffnete sich und befahl Eurylochos, ihn zum Haus der Zauberin zu führen. Dieser hatte panische Angst; so ging Odysseus allein.



So entschlossen wie Odysseus losgeht, so bestimmt beginnt mit einem Paukenschlag die Sinfonie KV 318 G-Dur. Bei ihr bedient sich Amadé mit drei ineinander übergehenden Sätzen der Form der italienischen Ouvertüre, vielleicht hat er sie auch als solche im wörtlichen Sinne konzipiert (man nennt "Thamos" sowie "Zaide").  Mozart folgt der Form der Ouvertüre, bezieht aber auch sinfonische Elemente ein. Der letzte Satz wiederholt nicht bloß den ersten, sondern variiert ihn, indem er die Reihenfolge der Themen in der Reprise umkehrt: So erklingt zunächst das Seitenthema und anschließend das Hauptthema als effektvoller Abschluss.

KV 318












.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen