Dienstag, 3. Januar 2012

20. Mai

Mozart KV 319 Sinfonie Nr. 33 Es-Dur

Odyssee 10,  277 - 306

Unterwegs auf Kirkes Insel begegnete dem Odysseus Hermes.
Er gab ihm genaue Tips, wie Kirke die Leute verzaubert:
Sie rühre ihr Gift in Weinmus; wenn sie dann Odysseus mit ihrem mächtigen Stabe berühre, solle er sie mit seinem Schwert zu erwürgen versuchen. Sie werde ihn dann in ihr Bett rufen und er solle es besteigen.
Dann riss Hermes noch das Zauberkraut namens Moly aus, schwarzwurzelig und milchig weiß blühend, und gab es Odysseus. 


Hexenkraut Circaea lutetiana

Mozarts Menuett ist die Begeleitmusik für den Verzauberungsversuch Kirkes an Odysseus.

Ursprünglich hat, den Salzburger Gewohnheiten entsprechend, die Sinfonie KV 319 in B-Dur vom Juli 1779 nur drei Sätze. Später ergänzt Mozart das Werk durch eben das Menuett für eine Aufführung in Wien zur Viersätzigkeit. Alle drei ursprünglichen Sätze stehen in Sonatenform, weisen thematische Verwandtschaften auf. Mozart fängt ihre Durchführung mit neuen Ideen an, weniger mit einer Veränderungen früherer Themen. Bezeichnend ist zudem die sparsame Bläserbesetzung, durch die vor allem der zweite Satz fast kammermusikalisch wirkt.

KV 319: Allegro assai 
KV 319: Andante moderato
KV 319: Menuetto
KV 319: Finale. Allegro assai












.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen