Dienstag, 3. Januar 2012

24. Mai

Mozart KV 321 Vesperae de Dominica

Odyssee 10,  406 - 445

Odysseus auf der Insel der Zauberin Kirke, Aiaie.
Die Gefährten warteten schon ungeduldig am Schiff.
Odysseus liess das Schiff aufs Land ziehen, die Güter und Vorräte in Höhlen verwahren. Als sie alle zu Kirkes Wohnung gehen wollen, warnte sie Eurylochos: Kirke werde sie alle in Schweine verwandeln. Bei den Kyklopen hätten sie auch wegen der Waghalsigkeit von Odysseus die Gefährten verloren.
Da hätte Odysseus ihm um ein Haar den Kopf abgehauen. Die Gefährten hielten ihn ab und schlugen vor, Eurylochos beim Schiff zurücklassen.


Aus Odyssee und Psalmen tönt der Sound der Alten, Mozart vertont ihn.
Zwei Vespern komponiert Amadé für  den Salzburger Dom, KV 321 als auch KV 339.
Vesperae de Dominica ist liturgisch falsch, richtig wäre Vesperae solennes de Confessore (wie KV 339 siehe Datum -->). Im Aufbau mit den Psalmen und dem Canticum Magnificat folgen beide Vespern einer strengen liturgischen Ordnung. Die einzelnen Psalmen sind in sich selbständig, bilden aber einen feststehenden Zyklus. Mozart schreibt Psalm 112 in der italienisch-süddeutschen Tradition kontrapunktisch im stile antico, die anderen Sätze, vor allem Psalm 116, freier im stile moderno.  Die aufeinander folgenden Psalmen 110 und 111 wirken gegensätzlich. Das Magnificat verweist in Tonart und Gestalt auf die ersten Sätze zurück.

KV 321: Dixit. Allegro vivace
KV 321: Confitebor.Allegro
KV 321: Beatus vir. Allegro
KV 321: Laudate pueri
KV 321: Laudate Dominum. Allegro
KV 321: Magnificat. Adagio maestoso 

I. Dixit Dominus
Dixit Dominus Domino meo: sede a dextris meis, donec ponam inimicos tuos scabellum pedum tuorum,


Virgam virtutis tuae emittet Dominus ex Sion: dominare in medio inimicorum tuorum.
Tecum principium in die virtutis tuae, in splendoribus sanctorum: ex utero ante luciferum genui te.



Juravit Dominus et non poenitebit eum: Tu es sacerdos in aeternum secundum ordinem Melchisedech.

Dominus a dextris tuis confregit in die irae suae reges.

Judicabit in nationibus, implebit ruinas; conquassabit capita in terra multorum.

De torrente in via bibet: propterea exaltabit caput.

Gloria Patri, et Filio, et Spiritui Sancto.

Sicut erat in principio, et nunc, et semper, et in saecula saeculorum. Amen.

II. Confitebor
Confitebor libi Domino, in toto corde meo, in consilio justorum, et congregatione.


Magna opera Domini, exquisita in omnes voluntates ejus.

Confessio et magnificentia opus ejus: et justitia ejus manet in saeculum saeculi.

Memoriam fecit mirabilium suorum; misericors et miserator et justus: escam dedit timentibus se.

Memor erit in saeculum testamenti sui: Virtutem operum suorum annuntiabit populo suo.

Ut det illis hereditatem gentium: opera manuum ejus veritas et judicium.

Fidelia omnia mandata ejus: confirmata in saeculum saeculi, facta in veritate et aequitate.

Redemptionem misit Dominus populo suo: mandavit in aeternum testamentum suum.

Sanctum et terribile nomen ejus: initium sapientia timor Domini.

Intellectus bonus omnibus facientibus eum: laudatio ejus manet in saeculum saeculi.

Gloria Patri, etc.

III. Beatus vir
Beatus vir qui timet Dominum: in mandatis ejus volet nimis.

Polens in terra erit semen ejus: generatio rectorum benedicetur.

Gloria et divitiae in domo ejus: et justitia cjus man« in saeculum saeculi.

Exortum est in tenebris lumen rectis: misericors, et miserator, et justus.

Jucundus homo qui miseretur et commodat; disponet sermones suos in justitia; quia in aeternum non commovebitur.

In memoria aeterna erit justus: ab auditione malanon timebit.

Paratum cor ejus sperare in Domino, non commovebitur donec despiciat inimicos suos.

Sit nomen Domini benedictum, ex hoc nunc et usque in saeculum.

Dispersit, dedit pauperibus: justitia ejus manet in saeculum, in saeculum saeculi: cornu ejus exaltabitur in gloria.

Peccator videbit, et irascetur, dentibus suis fremet et tabescet: desiderium peccatorum pcribit.

Gloria Patri, etc.

IV. Laudate pueri
Laudate pueri Dominum: laudate nomen Domini.


Sit nomen Domini benedcitum, ex hoc nunc et usque in saeculum.

A solis ortu usque ad occasum, laudabile nomen Domini.

Excelsus super omnes gentes Dominus, et super coelos gloria ejus.

Quis sicut Deus noster, qui in altis habitat, et humilia respicit in coelo et in terra?

Suscitans a terra inopem, et de stercore erigens pauperem.

Ut collocet eum cum principibus, cum principibus populi sui.

Qui habitare facit sterilem in domo, matrem filiorum laetantem.

Gloria Patri, etc.

V. Laudate Dominum
Laudate Dominum omnes gentes: laudate eum omnes populi.


Quoniam confirmata est super nos misericordia ejus: et veritas Domini manet in aeternum.

Gloria Patri, etc.

VI. Magnificat
Magnificat anima mea Dominum, et exsultavit Spiritus meus in Deo salutari meo.


Quia respexit humilitatem ancillae suae: ecce enim ex hoc beatam me dicent omnes generationes.

Quia fecit mihi magna qui potens est, et sanctum nomen ejus.

Et misericordia ejus a progenie in progenies timentibus eum.

Fecit potentiam in brachio suo: dispersit superbos mente cordis sui.

Deposuit potentes de sede, et exaltavit humiles.

Esurientes implevit bonis: et divites dimisit inanes.

Suscepit Israel puerum suum, recordatus misericordia suae.

Sicut locutus est ad patres nostros, Abraham et semini ejus in saecula.

Gloria Patri, etc.

I. Dixit Dominus
Der Herr sprach zu meinem Herrn: setze dich zu meiner Rechten: bis daß
ich deine Feinde als Schemel dir zu Füßen lege.

Das Zepter deiner Macht streckt der Herr durch Sion aus: zu herrschen inmitten deiner Feinde.
Bei dir war die Herrschaft am Tag deines Anfangs im Glanz der Heiligen: vor dem Morgenstern, dem Frühtau gleich, habe ich dich gezeugt.

Der Herr hat geschworen und es hat ihn nicht gereut: du bist der Priester auf ewig nach der Ordnung des Melchisedech.


Der Herr zu deiner Rechten: am Tage seines Zorns wird er Könige zerschmettern.
Er wird über die Völker zu Gericht sitzen, er häuft die Toten; er wird die Häupter vieler auf der Erde zertrümmern.
Aus dem Bach am Wege trinkt er: deswegen wird er sein Haupt erheben.
Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist.
Wie es war im Anfang, jetzt und immerdar und von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

II. Confitebor
Ich will Dich aus meinem Herzen preisen, Herr: im Kreise der Gerechten und in der Versammlung.
Groß sind die Werke des Herrn: hervorragend für alle, die ihm willens sind.
Bekenntnis und Kraft ist sein Werk: und seine Gerechtigkeit währt von Ewigkeit zu Ewigkeit,
Hin Denkmal seiner Wunder hat er aufgerichtet, der barmherzige und gerechte Erlöser: Speise gibt er denen, die ihn fürchten.
Er schenkt ihnen den Erbteil der Heiden: die Werke sei"« Hände sind Wahrhe,t und
Gerechtigkeit.


Beständig sind alle seine Gebote: sie stehen fest auf immer und ewig: sie sind gefestigt auf Wahrheit und Recht.

Der Herr hat seinem Volk Erlösung gebracht: er vertraute ihm auf ewig seinen Bund an.
Sein Name ist heilig und ehrfurchtsgebietend: der Weisheit Anfang ist die Furcht des Herrn.
Rechte Einsicht haben alle, die danach handeln: sein Lobpreis dauert von Ewigkeit zu Ewigkeit.
Ehre sei dem Vater, etc.
III. Beatus vir
Glücklich ist der Mann, der den Herrn fürchtet: der seine Gebote eifrig befolgt.
Seine Nachkommen werden auf Erden mächtig sein: das Geschlecht der Rechtfertigen wird gesegnet.
Ruhm und Wohlstand ist in seinem Haus: und seine Gerechtigkeit währt von Ewigkeit zu Ewigkeit.

Ein Licht ist in der Dunkelheit für die Rechtfertigen aufgegangen: der Liebevolle, der Barmherzige und der Gerechte. Angenehm ist der Mensch, der sich erbarmt und hilft, der seine Worte nach dem Rechte ordnet: deshalb steht er auf ewig unverrückbar.
Das ewige Gedenken wird gerecht sein: vor böser Rede braucht er sich nicht zu fürchten.
Sein Herz ist bereit, auf den Herrn zu hoffen, er ist standhaft, bis er auf seine Feinde niederschaut.
Er verteilt, gibt den Armen: seine Gerechtigkeit währt von Ewigkeit zu Ewigkeit.Sein Horn ragt hoch in Ruhm.

Das sieht der Sünder und wird wütend, knirscht mit den Zähnen und vergeht: der Wunsch der Bösen wird zunichte.

Ehre sei dem Vater, etc.
IV. Laudate pueri
Lobet ihr Kinder den Herrn: lobet den Namen des Herrn.
Der Name des Herrn sei gepriesen: von nun an bis in Ewigkeit.
Erhaben über alle Völker ist der Herr und über den Himmel ragt sein Ruhm.

Wer ist wie unser Gott, der in der Höhe thront und auf das Geringe im Himmel und auf der Erde
herabsieht?


Der von der Erde den Schwachen hebt und der aus dem Schmutz den Armen trägt.

Um ihm bei Fürsten einen Platz zu geben, bei Fürsten seines Volkes.

Der die Kinderlose als frohe Mutter ihrer Kinder im Hause wohnen läßt.

Ehre sei dem Vater, etc.

V. Laudate Dominum
Lobet den Herrn alle Lande: lobet ihn alle Völker.


Denn seine Barmherzigkeit ist befestigt über uns: und die Wahrheit des Herrn bleibt in Ewigkeit.

Ehre sei dem Vater, etc.

VI. Magnificat
Hoch preiset meine Seele den Herrn und mein Geist frohlocket in Gott, meinem Heiland.


Denn er hat angeschaut die Niedrigkeit seiner Magd: siehe, von nun an werden mich selig preisen alle Geschlechter.

Denn Großes hat an mir getan, der mächtig ist und dessen Name heilig ist.

Seine Barmherzigkeit währet von Geschlecht zu Geschlecht denen, die ihn fürchten.

Er übet Macht mit seinem Arme und zerstört, die hoffärtigen Geistes sind.
Die Mächtigen stürzt er vom Throne und erhöhet die Demütigen.

Die Hungrigen erfüllt er mit Gütern und die Reichen läßt er leer ausgehen.

Er nimmt sich Israel, seines Knechtes, an, eingedenk seiner Barmherzigkeit.

Wie er zu unsern Vätern gesprochen hat,zu Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

Ehre sei dem Vater, etc.

Vom Sonnenaufgang bis zum Untergang sei der Name des Herrn gelobt.
 












.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen