Dienstag, 3. Januar 2012

5. Mai

KV 296 Sonate für Klavier und Violine

Odyssee 9, 256 - 293

Odysseus berichtet weiter von den Ereignissen in der Höhle des Kyklopen:
Nachdem er dem Kyklopen erzählte, dass sie schiffbrüchige Griechen aus dem Heer des Agamemnon auf der Heimfahrt von Troja sind,  bat er um Gnade und eine kleines Gastgeschenk, der Kyklop lehnte ab, ergriff zwei seiner Gefährten, zerschmetterte sie wie junge Hunde am Boden und fraß sie mit Haut und Haaren auf.



Den schwärmerischen Plänen Wolfgangs, mit der Familie Weber nach Italien zu reisen, um seine Geliebte dort zum Star zu machen, tritt Vater Leopold mit aller Entschiedenheit entgegen. Statt Italien fasst Mozart nun Paris ins Auge. Er sieht ein, dass jene Zeit des geistigen und gesellschaftli­chen Umbruchs in Europa die uneingeschränkte Anteilnahme des modernen Komponisten verlangt.
Wenige Tage vor seiner Abreise aus Mannheim wird die Sonate KV 296 unmittelbar nach Fertigstellung im März 1778 bei einer so genannten Akademie aufgeführt.

Ganz ungewöhnlich ist die dreisätzige Anlage des Werkes.

KV 296: Allegro vivace
KV 296: Anndante sostenuto
KV 296: Rondo. allegro












.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen