Dienstag, 3. Januar 2012

21. Juni

Mozart KV 229 (382a) Kanon "Sie ist dahin"
KV 230 (382b) Kanon "Selig, selig alle"

Odyssee 12, 59 - 100
                          
Odyssus erzählt weiter, was ihm Kirke in der Nacht vor dem Ablegen vorausgesagt.
Nach Skylla lauere Charybdis. Dreimal am Tag schlürfe sie in der Strasse von Messina das dunkle Gewässer ein und dreimal speie sie es wieder aus, er solle ihr nicht zu nahe kommen, sondern sich dicht unter Skylla halten. Man solle die Ungeheuer fliehen und nicht mit ihnen kämpfen.
Dann komme er nach Sizilien. Helios weidet dort seine Rinderherden und Göttinen pflegen die Weide. 



In dieser Nacht singt für Kirke und Odysseus eine Nachtigall, deren Tod  Ludwig Heinrich Christoph Hölty in  seinem Gedicht beklagt (KV 229).
Und am Grab Elpenors ertönt der Kanon KV 230, nach Höltys "Elegie beim Grabe meines Vaters".
Ursprünglich waren die Kanons KV 229 und 230 untextiert. Das Gedichtfragment Höltys "Auf den Tod einer Nachtigall", mit dem der Kanon nach Mozarts Tod im Verlag Breitkopf & Härtel unterlegt wird, harmoniert inhaltlich perfekt mit dem Klagegestus des chromatisch absteigenden Sextgangs zu Beginn des Stücks KV 229. In KV 230 ist besonders auffallend die expressive Melodieführung, mit der Amadé das Anfangssoggetto gestaltet.

KV 229

KV 230  


 Sie ist dahin, die Sängerin,
die Maienlieder tönte!                                                  
Sie, die durch ihr Lied
Den ganzen Hain, ach! verschönte,
Sie ist dahin, ach! sie ist dahin!
Ach! wenn ihr Ton mir in die Seele hallte! 
Wenn ich am Bach dort im Abcndgolde,
Wenn ich dort wallte!
Wenn ich dort auf Blumen lag,
Wenn ich auf Blumen wallte.
Sie, die Maienlicder tönte,
Deren Lied ertönte,
Die den ganzen Hain
Durch ihr Lied verschönte.
Sie ist dahin, die Sängerin,

Sie ist dahin!  









Selig, alle selig sie,
Die im Herrn entschliefen!
Auch selig, selig, Freund bist du!
Engel brachten dir den Kranz, riefen;
Und du gingst zu Gottes Ruh.



























.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen