Dienstag, 3. Januar 2012

27. Juli

Mozart KV 428 (421 b)  Streichquartett (Nr. 16) Es-Dur

Odyssee 14, 345 - 375

Bettler/Odysseus erzählt von seiner (angeblichen) Flucht vom Schiff der thesprotischen Männer, die ihn im Schiff vor Ithaka festbanden und das Abendbrot einnahmen. Götter hätten ihn losgebunden, er sei mit seinem Kleiderbündel auf dem Kopf davongeschwommen und unter Gestrüpp an Land gekrochen, wo sie ihn nicht fanden. Sie fuhren davon. 
Eumaios bedauert ihn, bezichtigt ihn aber der Lüge, was er da über Odysseus erzählte.



Ist das Quartett Mozarts die Interpreation der Märchen von Odysseus durch den Schweinehirten Eumaios?

KV 428 ist aus dem Zyklus der Quartette, die Joseph Haydn gewidmet sind. Mit diesem dritten der "Haydn"-Quartette bricht Mozart mit mancher Konvention: Er konterkariert die heiter-festliche Konnotation der Tonart Es-Dur durch spröde Themenköpfe und scheinbare harmonische Unentschlossenheit. Das ironische Spiel mit der Hörerwartung, gepaart mit äußerster formaler Knappheit, rückt dieses Werk am meisten in die Nähe Haydns.

KV 428 1. Teil












.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen