Dienstag, 3. Januar 2012

31. Juli

Mozart KV 434 (480 b)  Terzett "Del gran regno delle amazzoni"  

Odyssee 14, 472 - 502

Odysseus in Bettlergestalt erzählt erfundene Geschichten von Troja.
Es sei einmal eiskalt gewesen, da habe er seinen Mantel Gefährten überlassen. Als er in der dritten Nacht Wache ging, weckte er den schlafenden Odysseus, er sei kurz vor dem Erfrieren. Odysseus sprang auf, ruft, er habe einen Traum gehabt, sie seien zu wenige so weit weg von den Schiffen. Einer möge  Agamemnon bei den Schiffen um Hilfe bitte. Tos warf seinen purpurfarbenen Mantel ab, läuft zu den Schiffen; in dessen Mantel habe er, der Erzähler, dann warm bis Sonnenaufgang geschlafen.

Ähnliche Tricks hätte Mozart nötig gebraucht, um in Wien an einen Kompositionsauftrag für eine Opera buffa zu kommen.
Das Fragment KV 434 stammt aus der Zeit, in der Mozart nach einem ihm zusagenden Opernlibretto sucht. Del gran regno delle amazoni liegt in doppeltem Entwurf vor. Amadé vertont im Terzett die erste Szene eines Librettos Giuseppe Petrosellinis (Il Regno delle Amazzoni).

KV 434

POLIPODIO
Del gran regno delle amazzoni
Ecco il sito ho ritrovato;
Questo è il fiume rinomato;
Ecco il monti del Perù!
VILLOTTO
In quest'anno il vento zef'firo
Sofl'ierà maltina e sera:
Dunque il grano a primavera
Presto verrà su.
CAVAGLIERE
Per amor di Livia cara
Son qui giunto all'improvviso:
Que' bei sguardi, quel bel viso,
Ah potessi vagheggiar.
POLIPODIO
Son le amazzoni gran donne!
VILLOTTO
Che almanacco! ehe portenti!
POLIPODIO, VILLOTTO, CAVAGLIERE
Belle teste! bel talenti!
No, di più non si può far.



POLIPODIO
Den Ort des großen Amazonenreichs,
hier, ich habe ihn gefunden;
dies ist der berühmte Fluß;
dies die Berge von Peru.
VILLOTTO
In diesem Jahr weht der Zephyr
am Morgen und am Abend:
also wird die Saat des Frühlings
bald sprießen.
CAVAGLIERE
Weil ich die teure Livia liebe,
bin ich unerwartet hierher gekommen:
Schönere Augen, ein schöneres Antlitz
kann ich mir nicht vorstellen.
POLIPODIO
Große Damen sind die Amazonen!
VILLOTTO
Welch ein Almanach! Welch ein Wunder!
POLIPODIO, VILLOTTO, CAVAGLIERE
Schöne Köpfe! Schöne Talente!
Schöneres ist nicht möglich.















.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen