Dienstag, 3. Januar 2012

21. Oktober

Mozart KV 511 Rondo für Klavier

Odyssee 19, 432 - 462

Odysseus auf der Jagd mit seinem Großvater Autolykos in den Bergen des Parnass.
Als sich die Meute mit ihren Hunden einem undurchdringlichen Gestrüpp nähert, stürzt ein Eber hervor. Odysseus schleudert die Lanze auf ihn, der sterbende Eber aber verletzt ihn schwer am Oberschenkel. Großvater und die Onkel versorgen die Wunde und lassen Odysseus nach Ithaka ziehen.


Zu dem tragischen Ereignis steuert Amadé sein Rondo für Klavier a-moll bei. Eigentlich gilt das Rondo zu seinen Zeiten als heiter-unterhaltsame Gattung, doch Mozart komponiert das melancholische Werk KV 511 1787 auf den Tod seines Freundes, des Grafen von Hatzfeld. Auch die Verbindung von polyphoner Dichte mit filigranem Satz zeigen ein für den reifen Mozart typisches Nebeneinander von Trauer und Heiterkeit.

KV 511











.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen