Dienstag, 3. Januar 2012

8. Oktober

Mozart KV  498a Anh. C 25.04/05 Sonatensatz und Menuett

Odyssee 19, 1- 34

Odysseus und Telemach allein im Saal.
"Geschwinde laß uns jetzt die Rüstungen verwahren!"
Vater und Sohn tragen die Helme, die Schilde, die Lanzen, in die Kammer, und vor ihnen schreitet mit goldener Feuerschale Pallas Athene und leuchtet.



Wie es bei der Beleuchtung im Rittersaal auf der Burg von Ithaka nicht mit rechten Dingen zugeht, so ist bei der viersätzigen Sonate KV 498a nicht klar, ob sie Amadé wirklich komponiert hat - wir glauben es...
In dem heiteren Allegro arbeitet der Komponist vorwiegend mit Arpeggien im Bass und Synkopen in der rechten Hand. Es folgt ein ruhiges Andante. Bezüglich des Menuetts, ursprünglich ein Quartettsatz, soll es sich um das von G- nach B-Dur transponierte verschollene Menuett aus Mozarts Kleiner Nachtmusik KV 525 handeln. Der Finalsatz ein Rondo, das aus Bestandteilen der Finalsätze von KV 450, 456 und 595 gemischt ist.
Die Zusammenstellung der Sonate von 1786 geht vermutlich auf den Verleger André zurück.

KV 498a































Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen