Dienstag, 3. Januar 2012

21. November

Mozart KV 545 Adagio und Fuge für 2 Violinen, Viola, Violoncell

Odyssee 22, 1- 30

Odysseus/der Bettler hat den Bogen gespannt und durch die Axtöhren geschossen.


Er streift sich die Lumpen ab, springt auf die hohe Schwelle und ruft:
"Der erste Wettkampf ist nun vollbracht, ihr Freier! Nun folgt der zweite; und jetzt wähle ich mir ein Ziel, wie es noch kein Schütze getroffen hat; und doch gedenke ich es nicht zu verfehlen."
Er zielt mit dem Bogen auf Antinoos. Dieser hebt eben den goldenen Pokal und führt ihn ahnungslos zum Munde. Da fährt ihm der Pfeil in die Gurgel, die Spitze dringt hervor aus dem Genick. Der Becher fällt ihm aus der Hand, ein dicker Blutstrahl fährt aus der Nase, und während er zur Seite sinkt, stösst er den Tisch samt Speisen um. Die Freier springen tobend von ihren Thronsesseln auf:
"Was schießest du auf Männer, verfluchter Fremdling? Unsern edelsten Genossen hast du getötet. Aber es ist dein letzter Schuss gewesen, und bald werden dich die Geier fressen!"

Das mächtige Adagio von KV 546 leitet die Rache des Odysseus ein, und wie bei der anschließenden Fuge folgen ihre genau geplanten Einzelakte.
Mit dem Adagio und der Fuge c-Moll für Streicher greift Amadé auf seine Fuge
für 2 Klaviere c-Moll KV 426--> aus dem Jahr 1783 zurück. Er stellt ihr diese imposante langsame Einleitung voran, sie erinnert durch ihre Punktierungen an eine französische Ouvertüre einer großen Sinfonie.


KV 546












.
                   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen