Dienstag, 3. Januar 2012

12. Dezember

Mozart KV 588a Ouverture und drei Kontretänze
             KV  589 2. Preußisches Streichquartett B-Dur
             KV   589a/Anh. 68 Streichquartett  Satz B-Dur

Odyssee 23,  173 - 204

Odysseus hat die Prüfung Penelopes bestanden und sein einmaliges Bett erklärt.

Weinend umarmt sie den Gatten, er solle nicht zürnen. Sie habe ständig gefürchet, irgendein schlauer Betrüger könnte sie täuschen. "Jetzt, nachdem du mir genannt hast, was kein Sterblicher außer dir und mir und unserer alten Pförtnerin Aktoris wußte: jetzt ist mein hartes Herz besiegt und überzeugt!"



Bei KV 588a, der Ouverture und den drei Contretänzen ist bis heute die Urheberschaft Mozarts zweifelhaft - dennoch herrliche Musik. Mozart begeistert der Contretanz, Vorgänger des Walzers, und wie kein anderer spielt er mit mit Form, Instrumentation und Klängen im Rahmen dieses Tanzes. KV 588a soll im Januar 1790 entstanden sein. 
Im B-Dur-Quartett KV 589 hebt Mozart die Rolle des Cellos - das Instrument Friedrich d. Gr. - im Vergleich zu KV 575 nur noch zu Beginn und partiell in den folgenden Sätzen hervor, wo es jeweils die Themen einführt. Im Menuett mit einem Trio, das völlig unüblich fast die doppelte Länge des Menuetts aufweist, ist das Cello wieder in seiner etablierten Rolle als Bassinstrument angelangt.
Das unvollendete Quartett KV 589a vom Mai 1790 fällt in die Zeit der Preußischen Quartette (KV 575 -->, 590-->)


KV 589 1. Allegro
KV 589 a
KV 588a























.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen