Dienstag, 3. Januar 2012

4. Dezember

Mozart KV 562c Vierstimmiger Kanon C-Dur für 2 Violinen, Viola und Bass 

Odyssee 22, 424 - 464

Odysseus befragt Eurykleia nach den Weibern.
"Von diesen 50 Weibern haben sich 12 von euch abgewendet und weder mir noch Penelope gehorcht."
"Schicke mir die 12 treulosen Mägde herunter."
Zitternd erscheinen die Dienerinnen. 
"Traget nun die Leichname hinaus und heißet die Weiber Hand anlegen. Dann lasset sie die Sessel und Tische mit Schwämmen säubern und den ganzen Saal reinigen. Wenn dies geschehen ist, führt mir die Mägde hinaus zwischen Küche und Hofmauer und machet sie alle mit dem Schwerte nieder, dass ihnen der Mutwill ausgetrieben wird, dem sie sich mit den Freiern überlassen haben!"
Wehklagen und Weinen unter den Weibern, aber Odysseus treibt sie zum Werke und herrscht sie an, bis sie die Toten hinausgetragen, Sessel und Tische gesäubert, den Estrich reingeschaufelt und den Unrat vor die Türe geschleppt habent.
Dann führen die sie zum Palast hinaus, zwischen Küche und Hofmauer.
Telemach: "Diese schändlichen Weiber, die mein und meiner Mutter Haupt verunehrt haben, sollen keines ehrlichen Todes sterben"




Der 1782 komponierte Kanon KV 562c bildet einen Sonderfall. Während untextierte Kanons meist Übungszwecken dienten oder Entwürfe sind, schreibt Amadé hier Canone à due Violini, Viola e Basso vor, so dass dieser Kanon von vorneherein auf die Klangwirkung angelegt ist.
Klagegesang der unzuverlässigen Mägde des Odysseus?

KV 562c


























.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen